Sie sind nicht angemeldet.

1

Sonntag, 29. September 2013, 12:12

Kurzes Interview mit Bourheims neuem Coach Olaf Becker

Nach dem 6:2 Sieg über Schleiden nahm ich die Gelegenheit war, während der neue Coach Olaf Becker mit seiner Truppe seinen Einstieg feierte, ihm bei einem Bier und wirklich entspannter Atmosphäre etwas auf den Zahn zu fühlen. Ich weiß ehrlich nicht genau wie lange ich diesen Mann schon kenne. Könnte sein dass er mich auch mal in meiner Jugend trainiert hat, vielleicht auch in der Kreisauswahl. Ich weiß es leider nicht mehr genau. Zumindest hatte Olaf in seiner ganzen Trainerlaufbahn auch mal eine Verbandsjugend trainiert wie er mir lachend in Form von "Eddi, da hattest du aber einiges über meine Trainingslaufbahn in deinem Statement zu mir im Kabinengeflüster vergessen!". Worauf ich mich dann wieder grinsend mit einem "Ne ne, Olaf, ich hatte nur nicht genug Platz im Forum um alles zu schreiben!" aus der Affäre zog. Aber schön zu sehen wie relaxt der neue Trainer mir da gegenüber saß. So erzählte er mir auch wie angespannt und nervös er vor dem Spiel gegen Schleiden war. Was wäre wenn es eine Niederlage gegeben hätte. So ganz sicher war er in seiner neuen Position als Coach seinem Team gegenüber auch noch nicht. Und er freute sich darüber dass ihm die Truppe gleich mit einem superschnellen Tor etwas von seiner Nervosität abgenommen hatte. Worauf ich natürlich gleich nachfragte wie es denn gesundheitlich stünde (Olaf Becker ist da bereits seit längerem leicht angeschlagen). Da grinst er mich wieder an und meint "Ach weißte, mein Arzt hat mir doch schon immer Sport verschreiben wollen!" Ich musste innerlich lachen, in Bourheim Trainer zu sein kann auch durchaus mal eine verdammt stressige Sache sein. Und der Bursche da mir gegenüber wirkte so, als würde er tatsächlich in seiner neuen Position wirklich aufblühen und zu neuem Leben erwecken. Er hatte wieder diesen ganz bestimmten Glanz in den Augen, diesen Glanz den ich von früher her noch kannte. Einen Glanz in den Augen der einfach nur Freude und Begeisterung für seine neue Aufgabe ausdrückte. Da brauchte es eigentlich keine weiteren Worte mehr zu. Ich dachte nur noch für mich selbst über dessen glänzenden Augen während er da so locker erzählte: "Himmel, Arsch und Zwirn... wenn das nicht der Richtige für diesen Job ist dann fresse ich einen Besen." Ich bin fast sicher, dass Olaf diese vom Arzt "verschriebene" Sportart gut tun wird. Und so gleich frage ich ihn: "Und Olaf? Wo solls den nun mit unserer Alemannia hingehen?" "Hmm, ein Sprung in die A wäre schon eine tolle Sache. Aber da ist nochmal ein großer Sprung in der Qualität zwischen B und A." Er wirkt etwas nachdenklich um dann wieder grinsend zu sagen: "Aber schaun wir mal was geht!" Und wieder verrät sein Glanz in seinen Augen was er nicht wirklich aussprechen wollte. Und so plapperten wir dann noch einige Zeit und mit ein paar Bieren über die Alemannia. Ich kann natürlich nicht alles hier wiedergeben weil sehr viel internes auch angesprochen wurde, aber ich kann sagen, dass es noch ein sehr schöner Abend war mit einem aufblühenden Olaf. Wenn sein Arzt doch wüßte wie recht erhatte mit dem Sport. :D
Go Alemannia... go go go :D

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Captain (29.09.2013), Spielverderber (29.09.2013), Samdokado (25.10.2013), FCA_My_Dreamteam (06.11.2013)

Ähnliche Themen